Outer Banks Wiki
Advertisement

John Booker Routledge (besser bekannt als John B) ist der Protagonist und Erzähler in der Serie Outer Banks. Er wird von Chase Stokes verkörpert. Er ist der Anführer der Pogues und macht sich auf die Suche nach seinem verschwundenen Vater.

Über die Figur[]

John B und sein Vater John sind schon früh von der Mutter verlassen worden. Die beiden haben ein enges Verhältnis, das aber stets auch belastet war. Nachdem sein Vater auf Schatzsuche gegangen ist und nicht mehr zurückgekehrt ist, ist John B zunächst bei dem Onkel untergekommen, der aber ebenfalls verschwunden ist. Nun versucht er zu vertuschen, dass er als Minderjähriger alleine lebt und sich als Fischer für die Camerons sein Geld verdienen muss. Ablenkung findet er mit seinen Freunden, die sich als Pogues bezeichen, um sich von den reichen Kooks abzugrenzen. Als John B auf die versunkene Royal Merchant stößt, ergeben sich Hinweise zu seinem Vater und er begibt sich in seinem Andenken auf Schatzsuche. Eine große Hilfe ist dabei auch die Kook-Prinzessin Sarah, mit der er sich unerwartet gut versteht.[1]

Biografie[]

Vorgeschichte[]

Vor 16 Jahren wird John als Sohn von John Routledge und seiner (nicht benannten) Mutter auf der South Side von Outer Banks geboren. Als er drei Jahre alt ist, verlässt seine Mutter ihn und seinen Vater. Obwohl sie nicht viel Geld zur Verfügung haben, wird ihm als Einwohner der South Side Bildung in der Kildare County High School ermöglicht. In der Grundschule lernte er JJ kennen und die beiden waren seit der 3. Klasse beste Freunde. Ebenfalls zu dieser Zeit, lernte er auch Pope und Kiara in der Schule kennen. Nachdem sein Vater verschwunden ist, steht er eigentlich unter der Vormundschaft seines Onkels, lebt aber allein im Haus, da dieser nach Mississippi abgehauen ist.

Beziehungen[]

Zitate[]

Unsere Mission für den Sommer ist: Eine gute Zeit zu haben - die ganze Zeit!
— John B in Pilot

Galerie[]

Einzelnachweise[]

Advertisement